Evelyn Taylor-Kopp
Pension Fortuna
Grafik, Malerei, Installation
13 (4) > 13 (5) 2018

Diashow
Diashow
Diashow
Diashow
Diashow
Diashow
Familienprogramm und Kunstaktion zum Internationalen Museumstag am 13. Mai 2018 von 14-17 Uhr

Einladung zum Frühlingspicknick inmitten der Kunst

Bringen Sie Ihre Freunde, Familien, Nachbarn und Kartoffelsalat und machen Sie es sich in der Galerie Brötzinger Art auf Picknickdecken gemütlich. Die Galerie lädt heute mit Kaffee und Kuchen ein zum entspannten, andersartigen Verweilen in der Ausstellung „Pension Fortuna“ von Evelyn Taylor-Kopp.
Suchen Sie sich einen schönes Plätzchen und genießen Sie das ungezwungene Dasein zwischen Bildern, Zeichnungen und Objekten. Kohle und ein kleiner Grill stehen im Hof bereit für Profipicknicker, die mit Grillgut anreisen.
Schreiben Sie Ihren Lieben aus diesem „Kurzurlaub“ in der Galerie eine einmalige „Pension Fortuna“ - Postkarte (speziell zum Museumstag für 2,50 € inklusive Versandservice, mit Künstlerstempel und aus durchnummerierter Auflage von 1-50).
Nehmen Sie an einem Gewinnspiel teil - Fortuna stehe Ihnen bei! - oder schlüpfen Sie selbst in die Rolle der Schicksalsgöttin, indem Sie sich von der Künstlerin fotografieren und in Fortunas Bildwelt hineinretouchieren lassen um ein personalisiertes und signiertes Souvenir aus der Ausstellung zu erhalten.
Wir freuen uns Sie in der Pension Fortuna begrüßen zu dürfen.

Die Künstlerin sprüht über vor Ideen und gestaltet immer wieder Neues mit ungewöhnlichen Techniken. Zum Beispiel Enkaustik mit Knetintarsien oder "Tesakopien", Installationen und Collagen.

Vita
1979 in Pforzheim geboren
1999 - 2004 Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Abschluss: Diplom
Studium bei Corinne Wasmuht, Marijke Van Warmerdam, Franz Ackermann,
Antje Majewski, Horst Antes und Simone Westerwinter
2003 Stipendium „künstlerwege“, Studium am Surikov-Institut Moskau
2004 - 2005 Meisterschülerin der Kunstakademie Karlsruhe
2006 Kunstpreis des Kunstvereins Bruchsal
Lebt und arbeitet in Königsbach-Stein

Zur Finissage am 13. Mai erscheint ein Katalog zur Ausstellung.